Eine neue Antwort erstellen

Bootstour
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

RE: Sehr dumm gelaufen

von thaifreund , 05.04.2013 21:28

Zu betrunken zum laufen, aber Motorradfahren geht noch
Am frühen Morgen mussten sich die Beamten der Polizei um einen stark angetrunkenen Ukrainer kümmern. Nachdem der Mann mehrere Motorräder beschädigt hatte, suchte er sein Glück im Gebet.


Zu betrunken zum laufen, aber Motorradfahren geht noch

Pattaya/pp. Passanten auf der Third Road staunten nicht schlecht, als sie ohne besonderen Grund von einem offensichtlich stark angetrunkenem Ukrainer belästigt wurden. Der Mann torkelte über die Straße und hatte an jedem etwas auszusetzen.

Schließlich erreichte er schwankend sein geparktes Motorrad. Bevor er mit seinem Gefährt davon eierte, musste noch ein weiterer Ausländer die Wut des Fremden über sich ergehen lassen und wurde von dem betrunkenen Mann einfach zu Boden geworfen.

Allerdings war es offenbar für den Mann nicht so einfach, sein Gefährt unter Kontrolle zu bringen. Bereits nach einem Meter streifte er eine am Straßenrand stehende Honda Wave und nur wenige Meter weiter erneut eine Yamaha und eine weitere Honda Dream. Alle drei Motorräder kippten dabei auf die Seite. Die ramponierten Maschinen sowie seine eigene ließ der Ukrainer allerdings links liegen und machte sich in Schlangenlinien weiter zu Fuß auf die Flucht.

Passanten informierten die Polizei, die sich zu Fuß auf die Suche nach dem Flüchtigen machte. Die Beamten brauchten nicht lange zu suchen. Vor einem 7-Eleven Geschäft hatten sich bereits mehrere Gaffer um den betrunkenen Mann geschart. Der hatte sich aber mittlerweile gewandelt und saß den Tränen nahe, betend auf dem Bürgersteig.

Dass einzige, was die Beamten noch einigermaßen verständlich von dem Mann erfuhren war sein Name Denis und dass er aus der Ukraine stamme. Der Ukrainer hatte weder Ausweis, noch sonstige Papiere bei sich.

Die freundlichen Beamten nahmen den mittlerweile friedlichen Mann in ihr Gewahrsam und zur Ausnüchterung mit auf die Polizeiwache. Sie gehen davon aus, dass sie die Angelegenheit, nachdem der Mann seinen Rausch ausgeschlafen hat, friedlich regeln können.

Quelle: Tip Zeitung

Top

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz