Urlaubsberichte

Meine siebte Reise 2007

 von thaifreund , 21.07.2011 20:59

Am 30. Juli bin ich in der Firma in ATZ verabschiedet worden, schon am 16. August sind wir mit der Austrian Airlines nach Thailand geflogen, wo wir acht Monate bleiben wollten. Unterkunft hatten wir auf Empfehlung von H V B in der Succes Inn, so schlecht habe ich vorher und nachher nie gewohnt. Das Dach war über das Fenster herunter gezogen, so dass kaum Licht hereinkam, ausserdem war es durch die North Pattaya Road unerträglich laut. Das sollte aber nicht die einzige Enttäuschung sein; manchmal ging ich abends mit ihm weg, wo er mich mit zusammen gedichteten Geschichten langweilte. Als er eines abends anfing: "also der Wein, den du mir mitgebracht hast; man kann ihn trinken, aber von Deutschland bin ich gewohnt Weine zu 100 € zu trinken", reichte es mir und ich ging nicht mehr mit ihm zusammen weg.
Wenn wir abends zum Essen gingen glaubten wir an seinen Büro vorbei gehen zu müssen, wo er uns / mich natürlich sah. Dann ging es los: "trinkst ein Bier mit". "nein danke, ich möchte jetzt kein Bier". Nachdem ich fünf mal abgelehnt hatte, hatte er wiederum einen Trick auf Lager, um mit doch noch ein Bier aufzudrängen. Als er mich damit dazu brachte indem meiner Frau ungefragt ein Bier hinzustellen, der der Arzt Alkohol verboten hatte, war's auch genug. Am nächsten Morgen suchte ich einen Weg aus der Wohnanlage, auf dem er uns nicht mehr sehen konnte.
Am 5. November gegen morgen verstarb meine Frau völlig unerwartet, einige Member eines anderen Forums waren anwesend und sahen die Tote. Natürlich war auch H V B dabei, obwohl ihn niemand gerufen hatte. Selbstverständlich war auch die Polizei dabei und ich musste zur Polizeistation kommen, wo man ein Protokoll anfertigte und mir danach meinen Pass aushändigte, die Beamten waren die ganze Zeit sehr höflich.
C N wie er sich damals noch nannte, sah ich noch einige mal, wie auch am vor Tag seiner Abreise, alles war wie immer, er bot mir sogar noch einen Drink an, den ich aber ablehnte. Pötzlich nach seiner Ankunft in Deutschland hatte ich keinen Zugang mehr zum Forum, ich hatte dafür keine Erklärung. Bald aber sickerte durch, H V B, seine Frau und sein Deutschlehrer würden telefonisch und per PN Auskunft geben, aus rechtlichen Gründen könne man nicht offen im Forum schreiben was der Grund meines Auschlusses sei. Es dauerte auch nicht lange bis ich erfahren konnte welche Auskunft H V B geben wollte und C N wusste was er zusammen gelogen hat. Er gab doch tatsächlich jeweils die Information: die Polizei hätte am Hals meiner Frau Würgemale entdecht, das liesse nur den Schluss zu, dass ich sie umgebracht hätte.
Ich jedenfalls traute H V B nun alles zu und wollte nur noch sehen von dort wegzukommen. So flog ich nach dreieinhalb Monaten schon zurück. Meine Frau hatte von Internet keine Ahnung und ich wusste nicht wie einfach es ist in Pattaya und Thailand eine Unterkunft zu finden.
Bis heute hat sich weder H V B noch C N bei mir entschuldigt, lediglich ein anderer Member hat im Forum etwa sechs Monate später eine Entschuldigung geschrieben, Herr H. hielt es nicht für nötig.


thaifreund
Beiträge: 1.755
Registriert am: 23.02.2011

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Meine siebte Reise 2007 thaifreund 21.07.2011
RE: Meine siebte Reise 2007 ekuehn 22.07.2011
RE: Meine siebte Reise 2007 thaifreund 22.07.2011
RE: Meine siebte Reise 2007 Bernardo 27.07.2011
RE: Meine siebte Reise 2007 thaifreund 27.07.2011
RE: Meine siebte Reise 2007 Bernardo 29.07.2011
RE: Meine siebte Reise 2007 thaifreund 29.07.2011
RE: Meine siebte Reise 2007 Bernardo 29.07.2011
 

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz